Die familienfreundlichsten Stadtviertel in Hamburg

Hamburg ist Partymeile, Hafenstadt und Musicalstandort und wer hier wohnt, erlebt eine der dynamischsten Metropole in Deutschland. Mit vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung überzeugt die Hansestadt und es gibt die Lage direkt an der Elbe sowie den hervorragenden Arbeitsmarkt.

In insgesamt über 100 Stadtteilen leben mehr als 1,7 Millionen Menschen. Die Gesamtfläche von Hamburg liegt dabei bei über 750 km². Es sind über 40.000 Stunden in Hamburg, die meist in Wohngemeinschaften leben.

Hamburg lockt aber auch viele Familien mit Kinder an, denn es gibt viele gute Jobs, die interessante Kulturszene, Straßenfeste, die angesagte Gastronomie, Grünanlagen und viel Wasser.

Welche Stadtteile sind für Familien in Hamburg besonders geeignet?

In Pöseldorf als Viertel von Rotherbaum gibt es allerdings meist Senioren, Akademiker und Paare. Das Bild wird hier durch Einfamilienhäuser und Villen geprägt. Der Stadtteil gilt als aufstrebend und es gibt viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Alles wird gefunden, egal ob Kneipen, Clubs, Museen oder Kunstgalerien. Die Grünflächen sind für Hundebesitzer sehr beliebt und sportliche Aktivitäten sowie Erholung sind möglich. Bei dem Bullerberge-Spielplatz oder dem Wasserspielplatz toben sich Kinder aus und Familien treten bei der Minigolfanlage gegeneinander an.

Viele Menschen möchten gerne etwas abseits von dem Großstadttrubel leben und hier kann dann die idyllische Atmosphäre genossen werden. Der Stadtteil Lurup bietet sich dafür an. Es gibt hier viele Einfamilienhäuser mit den kleinen Vorgärten, welche besonders die Familien in das Wohngebiet locken. Mit dem Bus oder zu Fuß können viele Schulen wie das Goethe-Gymnasium oder viele Kindergärten erreicht werden. Alle nötigen Geschäfte für die alltägliche Nahversorgung gibt es mit dem Lurup Center und den Elbgau-Passagen. .

Viele Familien möchten gerne in Eimsbüttel wohnen, denn dies ist einer der am dichtesten besiedelten und beliebtesten Stadtteile von Hamburg. Zu den Gründen gehören die verkehrsgünstige, zentrale Lage, die Altbauten und die vielen Parks. Die Mietpreise sind moderat und deshalb ist das Viertel gerade bei den jungen Familien sehr beliebt.

Hinzu kommt jedoch auch das belebte Schanzenviertel mit einigen Bars und Cafés.

Auch beliebt ist Bergedorf als Stadtteil im Südosten Hamburgs. Es gibt Villenviertel, Mehrfamilienhäuser und Hochhaussiedlungen. Dieser Stadtteil wirkt fast wie eine eigene Stadt und die Nachfrage nach Kauf- und Mietobjekten ist hier sehr hoch.

Im Westen Hamburgs liegt Ottensen und dieser Stadtteil ist dank der Nähe zu dem Bahnhof Altona sehr verkehrsgünstig angebunden. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten, Altbauten und sogar das Nachtleben kann sich sehen lassen. Viele Akademiker und junge Familien leben in dem Viertel.

Wenn Familien den dörflichen Charakter schätzen, können sie den Stadtteil Nierendorf im Norden überlegen. Es gibt dort einige Wohnblocks und auch Einfamilienhäuser. Die Innenstadt ist zwar nicht weit weg, aber die Abgeschiedenheit wird geschätzt.