Leicht erlernbare Musikinstrumente für Kleinkinder

Bei einem Kind hat die musikalische Erziehung in jedem Fall Vorteile. Treten Kinder sehr früh in Kontakt mit der Musik, dann werden Eigenschaften wie die Kreativität und Motorik ausgefeilter und schneller angeeignet. Musik hilft auch bei der emotionalen Entwicklung und trainiert beide Hirnhälften.

Besonders angenehm ist jedoch, dass die Musikinstrumente nicht selten auch Begleiter für das Leben sind. Es gibt viele verschiedene Musikinstrumente, welche sich für Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen eignen und ihnen gefallen. Es gibt zum Beispiel musikalisches Spielzeug für Babys, für Kleinkinder und Kinder.

Das Musikspielzeug für die Babys

Babys können noch nicht sehr viel mit Musik oder Instrumenten anfangen, doch die Spielzeuge zum Ertasten sind sehr sinnvoll zum Hören. Dies trägt für die gesunde Sinnesentwicklung des Babys bei. Die Aufmerksamkeit wird durch alles geweckt, was klingelt, knistert oder raschelt. Babys werden durch sanfte Melodien auch beruhigt und die Konzentration wird gefördert. Beliebte Beispiele für Baby-Spielzeuge sind der Musik-Wurm, der Rasselelefant oder Vtech Musikspaß Tamburin.

Die Musikinstrumente für die Kleinkinder

Kleinkinder sind natürlich motorisch schon etwas fortgeschrittener als Babys und hier sind schon die ersten Instrumente möglich. Diese Instrumente sind denen der Erwachsenen bereits sehr ähnlich. Es handelt sich daher nicht mehr wirklich um Spielzeug, sondern um richtige Instrumente. Ermöglicht wird dabei, dass die ersten Vorlieben der Kinder bereits festgestellt werden.

Oft sind die Musikinstrumente zum Schlagen oder Drücken sinnvoller, denn für Kleinkinder können filigranere Instrumente zum Streichen oder Zupfen noch zu kompliziert sein. Beispiele für die geeigneten Instrumente sind das Xylophon, das Keyboard, eine Trommel, ein Instrumente-Set oder ein Regenstab.

Die Musikinstrumente für Kinder

Haben Kinder dann die Spielzeug-Instrumente gemeistert, kann mit richtigen Musikinstrumenten begonnen werden. Alles ist dann bereits möglich, egal ob Schlagzeug, Klavier oder Gitarre. Wird bei Kindern eine Vorliebe festgestellt, kann sich die Anschaffung des Instruments rentieren. Zum Teil ist es dann wirklich so, dass dieses Hobby Menschen ein gesamtes Leben lang begleitet.

Fallen Kinderinstrumente etwas kleiner aus, sind diese nicht besonders teuer. Die Instrumente fördern dann bei allen Kindern das Gefühl für Sprache, Rhythmik und Klänge. Bei dem Spielen des Instruments wird die ganze Motorik gefördert und angesprochen. Es gibt für die Kinder dann beispielsweise Keyboards oder Gitarren. Es handelt sich um beliebte Begleiter für Klein und Groß und um Klassiker unter den Klangwerkzeugen. Beliebte Instrumente können auch die Blockflöte, die Geige oder die Harfe sein. Einige der Vorlieben sind eben etwas spezieller und oft kann die Leidenschaft mit den Instrumenten entdeckt werden. In einigen Fällen können auch Schlagzeug oder Trompete beliebt sind.

Was ist bei Instrumenten für Kinder zu beachten?

Eltern überlegen oftmals, welche Instrumente für die Kleinkinder geeignet sind. Es gibt jedoch auch schon viele Kinder, die eine genaue Vorstellung von einem entsprechenden Instrument haben.

Eltern sollten ein Kind am besten dabei unterstützen und nicht eigene Wünsche durchsetzen.

Eltern können auch herausfinden, welche Musik die Kinder gerne hören. Im Internet werden einige Klangbeispiele gefunden und dies aus unterschiedlichen Bereichen.

Einige Musikinstrumente können ohne Vorkenntnisse von Kindern ab einem Jahr genutzt werden. Die Glockenspiele oder Schlaginstrumente üben die Motorik. Wichtig ist, dass es große Griffe und eine gute Verarbeitung bei den Instrumenten gibt. Die entsprechenden Instrumente wurden generell für kleine Hände gebaut und die Bedienung ist einfach. Neben Trommeln und Glockenspielen sind Xylophone, Rasseln und Tamburine geeignet.

Die meisten Instrumente für Kleinkinder und Kinder bestehen aus Kunststoff oder Holz. Sind die Geräte gut verarbeitet, gibt es abgerundete Kanten. Holz ist robust und optisch ansprechend. Ist das Holz nicht lackiert, kann es sogar in den Mund gesteckt werden. Mit Hilfe von einem Prüfsiegel wird gezeigt, dass es keine Schadstoffe in den Instrumenten gibt. Modelle aus Kunststoff liegen leicht in der Hand und sind sehr strapazierfähig. Viele Instrumente bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und viele Hersteller bieten Instrumente speziell für Kinder an.