Was kann man mit Kindern in Hamburg bei Regenwetter machen?

Wenn es regnet, musst Du Ideen haben, damit sich Dein Kind nicht langweilt. Kälte, Wind und Regenwetter bedeuten eine besondere Herausforderung für Eltern. Falls der Spielplatzbesuch oder Spaziergang ins Wasser fällt und die Einkäufe bereits erledigt sind, musst Du Dir etwas einfallen lassen, damit sich Dein Nachwuchs nicht langweilt.

Im folgenden Beitrag findest Du Tipps, welche Ausflugsziele Du mit Kindern ansteuern kannst, wenn es in Hamburg regnet, stürmt, schneit und/oder kalt ist.

Bei schlechtem Wetter einen Rabatzz-Tag in Hamburg einlegen

Falls Du nicht in Hamburg wohnst, sondern mit Deinem Kind in Hamburg Urlaub machst und Dir der Name Rabatzz nichts sagt: Beim Rabatzz handelt es sich um einen gigantischen Indoorspielplatz, der sich über eine Fläche von 3000 Quadratmetern erstreckt. Deine Kinder können sich auf den Trampolinen und der riesigen Hüpfburg austoben oder ultraschnell die 32 Meter lange und 7 Meter hohe, steile Rutsche hinunter sausen.

Für kleinere Kinder sorgen in einem abgegrenzten Bereich ein Bällchenbad und eine Bobbycarbahn für Unterhaltung und Spaß. Im Legobereich mit können sich Deine Kinder stundenlang mit 1.000 wabbelweich gestalteten Riesen-Legosteinen die Zeit und die Langeweile vertreiben. Der Indoorspielplatz bietet noch viele weitere Aktivitäten für Deine Kinder und auch für Dich an.

Homepage vom Rabatzz

Tierpark Hagenbeck – Tropen Aquarium

In der tropisch gestalteten Erlebniswelt im Tierpark Hagenbeck gibt es nicht nur für Deine Kinder, sondern auch für Dich viel zu entdecken: Ihr könnt unter dem schützenden Foliendach Schlangen, verschiedene in Afrika beheimatete Vogelarten, Haie und Rochen kennenlernen und ausgiebig beobachten.

Webseite Tierpark Hagenbeck

Im Schwimmbad Festland planschen

Wenn es regnet, kannst Du Dich mit Deinen Kindern im Schwimmbad Festland, geschützt vor Wind und Regen, baden. Aktuell bietet Dir das Schwimmbad Festland die größte Wasserspiellandschaft hierzulande. Zum Planschen laden mehrere, liebevoll gestaltete Fantasy-Welten, beispielsweise Krokola, Wikiland und Dinoland zum ausgelassenen Toben und Planschen im kühlen Nass ein.

Wasserspielplätze im Schwimmbad Festland

Kindermuseum Klick an Regentagen besuchen

Das Kindermuseum in der Hansestadt unterscheidet sich von klassischen Museen, dass Deine Kinder alles anfassen und sogar selbst testen dürfen. Du musst deshalb nicht ständig aufpassen und Dein Kind unzählige Male mit den Worten ermahnen: Nicht anfassen! Auf einer Fläche von ungefähr 3000 Quadratmetern gibt es für Deinen Nachwuchs im Mitmach-Museum in Osdorf viel zu sehen und zu entdecken.

Stellvertretend sollen an dieser Stelle die Erlebnisbereiche “Urgroßmutters Alltagsleben”, “Treffpunkt Körper” und der speziell für Kleinkinder im Alter von maximal zwei Jahren gestaltete Babyraum “Licht und Luft”. An Samstagen ist das Kindermuseum nur für Geburtstagskinder geöffnet.

Kindermuseum Klick im Internet

Kinderfreundliche Cafés in der Hansestadt

In Hamburg kannst Du bei Regen mit Deinen Kindern in mehreren kinderfeundlichen Cafés Kaffee und Kuchen geniessen. Zu empfehlen sind das Waldcafé Corell in Niendorf, das Kindercafé in Ottensen sowie das Café Speiskammer in Eimsbüttel mit grossem Spielzimmer im Obergeschoss